Zurück

Nützliches Unkraut!

Unkraut ist der spontane Begleiter unseres Gemüses. Viele Gärtner rupfen das gesamte Unkraut aus, allerdings kann man vieles von den Kräutern in der Küche verwerten und einige haben auch eine kraftvolle Heilwirkung! Wir haben euch die häufigsten Unkräuter im Garten aufgezählt und beschreiben hier was man alles Tolles aus ihnen machen kann!

25.07.2019
Nützliches Unkraut!

 

Melde:

Nicht umsonst wird die Melde auch spanischer Salat oder spanischer Spinat genannt. Die Melde enthält viele verschiedene Inhaltsstoffe. Sie ist reich an Vitamin C, Eisen, Magnesium, Zink, Phosphor und Kalium. Sie wirkt abführend und entzündungshemmend.

Man kann so gut wie alle Pflanzenteile verwerten. Blätter und Triebe, passen gut in die Gemüsepfanne, können aber auch gerne in einen frischen Salat gemischt werden. Die Blüten sind ebenfalls genießbar und können einen grünen Smoothie oder Kräuteraufstrich aufpeppen.

Schafgarbe:

Die Schafgarbe ist vor allem reich an Kalium.  Aufgrund der Bitterstoffe emp­fiehlt es sich vor allem die jungen Blätter zu verwenden. Man kann Sie in Suppen, Aufstrichen und Soßen verwenden. Sie reguliert den Blutkreislauf und regt den Appetit an. Als Heilpflanze dient sie auch zur Blutstillung. Bei Nasenbluten frische, saubere Schafgarben-Blätter zerreiben und vor die Nase halten. Anschließend so gut wie möglich den Duft aufziehen. Den Kopf dabei nicht nach hinten kippen.

Wiesenklee:

Im Wiesenklee sind pflanzliche Hormone enthalten die dem menschlichen Hormon Östrogen ähneln. Wiesenklee kann daher den Hormonspiegel ausgleichen und wird gerne von Frauen in der Menopause genutzt. Er reguliert Hitzewallungen und wirkt Menstruationsbeschwerden entgegen. In der Küche kann man die Wiesenklee-Blätter in Kräuteraufstriche mischen. Die Blüten machen sich auch aufgrund der Optik gut in Suppen, Salaten oder Pestos.

Spitzwegerich:

Spitzwegerich beruhigt die Atemwege. Der Tee hilft hervorragend gegen Husten und Verschleimungen der Atemwege. Aus den Blättern kann man auch einen Husten-Sirup herstellen. 

Die Blüten können aufgrund Ihres Aromas hervorragend in der Küche eingesetzt werden. Entweder roh im Salat oder in Beilagen, wie z.B Couscous, Reis und Bulgur. Um die Blüten haltbar zu machen, kann man sie in Öl einlegen.