Grundsätzliches

Wir bereiten das Feld professionell auf und bepflanzen für dich und mit dir die Gemüsekulturen, du jätest das Unkraut, und dann kannst du auch schon ernten! 

Du übernimmst im April dein teilweise vorbepflanztes Beet und bekommst vor Ort am Übergabetag sowie an weiteren Pflanztagen noch Samen und Pflanzen um das restliche Beet zu bepflanzen. Ab dem Übergabetag pflegst, jätest und erntest du dein biologisch gezogenes Gemüse selbst. Die Gartengeräte die du benötigst und das Gießwasser werden dir zur Verfügung gestellt! Der MorgentauGarten ist von einem Weidezaun und Sonnenblumen umgeben. Alle notwendigen Informationen bekommst du von uns!

Standard

Du bekommst ca. 20 verschiedene Gemüsekulturen (darunter auch eine Sortenvielfalt) die du auf deiner Gartenparzelle pflegst und hegst.

Ertrag

entspricht ca. 50 kg Biogemüse

Premium

Hier bekommst du zusätzlich zur „Standard – Variante“ weitere Jungpflanzen und Samen zum Nachpflanzen und Nachsäen. Dadurch hast du die Möglichkeit die abgeernteten Flächen bestmöglich zu nutzen und somit bei gleicher Parzellengröße ca. 40% mehr Ertrag.

Ertrag

entspricht ca. 70 kg Biogemüse
20m²

Standard

Du bekommst ca. 20 verschiedene Gemüsekulturen (darunter auch eine Sortenvielfalt) die du auf deiner Gartenparzelle pflegst und hegst.

Ertrag

entspricht ca. 100 kg Biogemüse

Premium

Hier bekommst du zusätzlich zur „Standard – Variante“ weitere Jungpflanzen und Samen zum Nachpflanzen und Nachsäen. Dadurch hast du die Möglichkeit die abgeernteten Flächen bestmöglich zu nutzen und somit bei gleicher Parzellengröße ca. 40% mehr Ertrag.

Ertrag

entspricht ca. 140 kg Biogemüse
40m²

Standard

Du bekommst ca. 20 verschiedene Gemüsekulturen (darunter auch eine Sortenvielfalt) die du auf deiner Gartenparzelle pflegst und hegst.

Ertrag

entspricht ca. 150 kg Biogemüse

Premium

Hier bekommst du zusätzlich zur „Standard – Variante“ weitere Jungpflanzen und Samen zum Nachpflanzen und Nachsäen. Dadurch hast du die Möglichkeit die abgeernteten Flächen bestmöglich zu nutzen und somit bei gleicher Parzellengröße ca. 40% mehr Ertrag.

Ertrag

entspricht ca. 200 kg Biogemüse
60m²

MEINE AUFGABEN

Welche Arbeiten fallen unter dem Jahr im Garten an?

Die Hauptaufgaben für dich sind das

  • Säen und Pflanzen der neuen Kulturen

  • Ernten

  • Hacken und Unkrautjäten

  • Gießen

 

Tätigkeiten die zusätzlich anfallen können:

  • Ausgeizen

  • Hochbinden

  • Vereinzeln der Jungpflanzen

  • Schädlinge absammeln

  • sich mit dem Garten-Nachbarn austauschen

Wie viel Zeit muss ich pro Woche im Garten arbeiten?

Über die Saison betrachtet brauchst du im Durchschnitt 1,5 Stunden pro Woche für deinen Gemüsegarten. Das kann je nach Wettersituation oder Unkrautdruck in der sommerlichen Hochsaison (Mai und Juni) etwas mehr werden.Die Natur lässt sich nicht planen und so kann mal mehr oder mal weniger Arbeit entstehen. 

Wie viel muss ich gießen?

Wasser ist ein wertvoller Rohstoff, daher geh bitte sparsam mit dem zur Verfügung gestellten Wasser um. Wir erziehen unsere Pflanzen und lernen ihnen durch verhaltenes Gießen, unabhängig zu sein und sich selbst zu versorgen. Innerhalb ihrer natürlichen Toleranz kann man sie durch einen anfänglichen positiven Trockenstress dazu bringen, dass sie ihr Wurzelwerk nicht nur im Oberboden ausbilden, sondern auch weit nach unten wachsen, um an natürliche Wasserressourcen des Bodens anzuschließen. Dadurch brauchst du dann auch in trockenen Perioden nicht viel gießen. Wenn du von Anfang an zu viel gießt, wurzeln die Pflanzen nur oberflächlich. Sie sind dadurch in Trockenperioden deutlich weniger widerstandsfähig und können außerdem weniger Nährstoffe aus dem Boden aufnehmen. Dies behindert das Wachstum und erhöht die Anfälligkeit für Krankheiten. Es gilt die Devise: „Weniger ist mehr“, und genau beobachten, ob die Pflanzen wirklich Wasser brauchen.

„Einmal gehackt ist so viel wie dreimal gegossen.“ Mit dem Hacken verhinderst du nämlich auch, dass die Böden austrocknen."

Welche Kulturen werde ich ernten?

Kopfsalat, Zwiebeln, Eichblatt- & Pflücksalat, Buschbohnen, Porree, Rote Rüben, Zuckermais, Gurken, 2 verschiedene Sorten Kohlrabi, 2 verschiedene Sorten Kürbis, 2 verschiedene Sorten Paprika, Rot- & Weißkraut, 3 verschiedene Sorten Tomaten und Zucchini.