DIE GEMÜSEKULTUREN

Wir bereiten das Feld professionell auf und bepflanzen für dich und mit dir die Gemüsekulturen, du jätest das Unkraut, und dann kannst du auch schon ernten!

Du übernimmst im April dein teilweise vorbepflanztes Beet und bekommst vor Ort am Übergabetag sowie an weiteren Pflanztagen noch Samen und Pflanzen um das restliche Beet zu bepflanzen. Ab dem Übergabetag pflegst, jätest und erntest du dein biologisch gezogenes Gemüse selbst. Die Gartengeräte die du benötigst und das Gießwasser werden dir zur Verfügung gestellt! Der MorgentauGarten ist von einem Weidezaun und Sonnenblumen umgeben. Alle notwendigen Informationen bekommst du von uns!

Kulturen die im Standard Paket enthalten sind:



Zuckermais

Zuckermais

Zuckermais (Zea mays Saccharata)

Anbau:
Zuckermais sollte im Freien im Mai ausgesät werden. Zur Aussaat werden die Körner 3 bis 4 cm tief in den Boden gelegt. Da Zuckermais auf Windbestäubung angewiesen ist, sollte er nie als Einzelpflanze gesät werden da er ansonsten keinen Kolbenansatz bildet. Voraussetzung für ein kräftiges Wachstum ist ein sonniger Platz. Dann erscheinen im Juli getrenntgeschlechtliche Blüten, nach deren Bestäubung die Kolben gebildet werden. Während dieser Phase benötigt Mais eine gute Wasserversorgung. Wenn der Zuckermais recht dicht steht, dann entferne bitte ein paar Pflanzen so, dass etwa eineinhalb bis zwei Handbreit Platz zwischen den Maispflanzen bleibt. Kleine „Kümmerpflanzen“ solltest du entfernen, diese tragen keinen Kolben und nehmen den anderen Pflanzen Nährstoffe weg.

Ernte: Anfang August - Ende August
Jede Pflanze erbringt zwei bis drei Kolben, mit den meist goldgelben Körnern. Die Ernte sollte erfolgen, wenn sich die heraushängenden Fäden an der Kolbenspitze langsam braun verfärben. Wenn man zu lange mit der Ernte wartet sinkt der Zuckergehalt in den Körnern und sie beginnen einzuschrumpfen. 

Inhaltsstoffe: 
Zuckermais enthält relativ Vitamin B, Magnesium, Phosphor und Zink.

Lagerung/Konservierung:
Lagert man die Kolben über mehrere Tage, muss man starke Geschmackseinbußen hinnehmen, da der Zuckergehalt rasch abnimmt. Es ist daher empfohlen, den Zuckermais möglichst rasch zu verbrauchen. Die Körner können in Essig eingelegt oder aber auch eingefroren werden. Sie ergeben sie einen knackigen Gemüsevorrat für den Winter.