DIE GEMÜSEKULTUREN

Wir bereiten das Feld professionell auf und bepflanzen für dich und mit dir die Gemüsekulturen, du jätest das Unkraut, und dann kannst du auch schon ernten!

Du übernimmst im April dein teilweise vorbepflanztes Beet und bekommst vor Ort am Übergabetag sowie an weiteren Pflanztagen noch Samen und Pflanzen um das restliche Beet zu bepflanzen. Ab dem Übergabetag pflegst, jätest und erntest du dein biologisch gezogenes Gemüse selbst. Die Gartengeräte die du benötigst und das Gießwasser werden dir zur Verfügung gestellt! Der MorgentauGarten ist von einem Weidezaun und Sonnenblumen umgeben. Alle notwendigen Informationen bekommst du von uns!

Kulturen die im Standard Paket enthalten sind:



Erbsen

Erbsen

Zuckererbsen (Pisum sativum convar. saccharatum)

Anbau:
Die Zuckererbse bevorzugt ein maritimes Klima mit einem warmen Frühjahr und einem kühlen Sommer. Besonders während der Blüte benötigt sie eine ausreichende Wasserzufuhr, sonst bildet sie kleinere Erbsenschoten aus. Die Erbsen werden mit einem Abstand von ca. 6 cm in einer Tiefe von 3 cm gesät. Mit der Aussaat kann im Frühjahr begonnen werden sobald der Boden eine Temperatur von 5 °C erreicht hat. Die späteste Aussaat sollte Anfang Juli erfolgen, da die Erbsen mindestens 8 Wochen bis zur Erntereife benötigen.

Sollte man den Erbsen eine Rankhilfe bieten? Die können ja schon ganz schön hoch werden.

Du kannst den Erbsen natürlich eine Rankhilfe bieten, brauchen tun sie diese nicht. Die Erbsen stehen von alleine, können aber bei Sturm und schwerem Regen umkippen. Bei schwerem Sturm kippen aber auch die meisten Rankhilfen um.

Ernte: Mitte Juni - Ende Juni
Die Zuckererbse hat einen sehr hohen Zuckergehalt, deswegen wird sie bevorzugt in einem ganz frühen Stadium geerntet. Wenn die Schoten noch ganz flach sind und die Erbsenkörner sich gerade erst gebildet haben, schmecken die Zuckererbsen am besten. Wenn du doch noch etwas wartest, kannst du die Erbsen auch aus den Schoten lösen.

Inhaltsstoffe:
Zuckererbsen gehören wie alle Hülsenfrüchte zu den proteinreichen Gemüsen. Sie enthalten relativ viel Vitamin C (Ascorbinsäure) und Beta-Carotin, welches einerseits im Körper in Vitamin A (Retinol) umgewandelt wird und andererseits selbst ein sekundärer Pflanzenstoff ist, der zu den Carotinoiden zählt. Außerdem enthalten sie Vitamin B1 (Thiamin) und Niacin, Vitamin B2 (Riboflavin) und Vitamin B6 (Pyridoxin). An Mineralsoffen sind in bedeutenden Mengen Phosphor, Magnesium und Eisen zu nennen. 

Verarbeitung:
Zuckererbsen werden vor der eigentlichen Reife verwendet, wenn die Erbsen noch ganz klein und fein sind. Die gesamte Schote wird verwendet und kann entweder direkt roh gegessen werden - sehr beliebt bei den Kindern - oder leicht gedünstet mit Butter serviert werden. Stielansatz und Spitze werden dafür abgeschnitten. Bei großen Schoten müssen die Fäden abgezogen werden.

Lagerung:
Sie sollten die Zuckererbsen höchstens 1 bis 2 Tage aufbewahren.